aargau einsA
Der perfekte Rahmen für Ihr Inserat.

Eine Publikation, die den Blick weitet.

Der Kantons ist Thema im neuen einsA: seine landschaftliche Vielfalt, seine wirtschaftliche Stärke, sein innovatives Forschen, sein kulturelles Schaffen. Professionelle Fotografen und ausgewiesene Journalisten bilden ab und schreiben auf, was sie sehen und was sie hören. In respektvoller Distanz zu den porträtierten Menschen und den behandelten Themen ist und bleibt aargau einsA ganz nah dran.

Mit Reportagen, Berichten und Interviews bildet einsA den Kanton in all seinen Facetten ab. Tourismus, Wirtschaft und Kultur geben die Themen vor. Jede Ausgabe macht sich einen Schwerpunkt zum Inhalt, bleibt aber breitgefächert und für jede Leserin, jeden Leser interessant.

Mit dem unverwechselbaren Blick hinter die Kulissen, lässt einsA Bilder sprechen. aargau einsA geht dorthin, wo der Kanton am schönsten ist. Aber nicht nur. Persönlichkeiten mit Profil, interessante Menschen mit eigener Meinung aus Politik, Wirtschaft und Kultur erzählen ihre Geschichten, erklären Unbekanntes, schaffen Verständnis. einsA macht deutlich, was den Kanton auszeichnet.

Wer liest einsA

Alle, die gerne eine Publikation mit Inhalt zur Hand nehmen. Alle, die im Kanton wohnen und arbeiten. Politikerinnen und Politiker, Wirtschaftsführer, Unternehmer, Lehrpersonen, Studentinnen und Studenten. Liebhaberinnen und Liebhaber von Geschichte, Kunst, Kultur und Brauchtum. Leserinnen und Leser, die gerne hinter die Kulissen schauen,die über den Tag hinaus informiert sein wollen. 

Die hohe Qualität von Inhalt, Form und Druck hält einsA aktuell. Die Auflage von 36'000 Exemplaren erreicht eine ungleich höhere Leserzahl: einsA liegt in Praxen, Hotels, Verwaltungen und an vielen anderen Orten auf. 

einsA
mit eigenem, starkem Team

einsA erarbeitet die Themen allein. Eigene Redaktorinnen und Redaktoren, eigene Fotografinnen und Fotografen recherchieren selbstständig und berichten unverwechselbar. Die Geschichten bilden den Kanton in all seinen Facetten ab. 

einsA zeigt Persönlichkeiten und setzt sie ins Bild. Fragt nach ihren Meinungen und wird so für an Politik, Wirtschaft und Kultur interessierten Leserinnen und Leser zu einer unverzichtbaren Publikation.